Start Wer sind wir?
APG - Verein

ANIMAL PROTECTION GROUP - ARBEITSGRUPPE FÜR TIERRECHTE e.V.

Informationen über karitative und politische Tierschutzarbeit


- Politischer Tierschutz für die Tierrechte in der Türkei

  • www.animalprotectiongroup.de

      - Initiative Tiere in Not - Tierauffangstation in Sachsen Anhalt

        Tierauffangstation - Eingang

         

        Die Tierauffangstation

        Die Tierauffangstation wird geleitet von Adile Pannicke.
        Die Tiere werden von den Tierpflegerin Martina Erben betreut.

        Stellvertreterin: Martina Erben (Mitglied im Vorstand)

        Für die Vor- und Nachkontrollen sind zuständig:
        Marina Scholz, Martina Erben, Adile Pannicke
        Landkreis Wittenberg : Liselotte Pietz
        "Alles was Du tun kannst,
        wird in Anschauung dessen,
        was getan werden sollte,
        immer nur ein Tropfen statt eines Stromes sein.
        Aber es gibt Deinem Leben den einzigen Sinn,
        den es haben kann, und macht es wertvoll"
        Zitat: Albert Schweizer

        WIR HABEN UNS FÜR DIE TIERE ENTSCHIEDEN.
        (Animal Protection Group)

        WIE UNSERE TIERSCHUTZARBEIT BEGANN UND WOHER DER NAME "ANIMAL PROTECTION GROUP" STAMMT

        Fast 12 Jahre ist es nun her, daß wir (Adile und Ingo Marco Pannicke), mit unseren 2 Hunden, wegen Arbeitsplatzwechsels, nach Ankara/Türkei, umsiedelten.
        Nachdem wir dort das Tierelend der herrenlosen Straßentiere, sowie das der Opfertiere erlebt haben, haben wir uns entschlossen unsere ganze Kraft, Freizeit und Mittel, zur Rettung der Tiere, sowie für das nicht vorhandene Recht der Tiere, in der Türkei, einzusetzen. Aus unserer Tierliebe wurde eine Berufung.

        Unsere Arbeit begann damit, ein Tierasyl für herrenlose Straßentiere in Ankara zu gründen, die Tiere ärztlich zu versorgen und zu sterilisieren. Es gab Zeiten, wo wir in unserem Tierasyl weit über 30 Hunde und Katzen beherbergt hatten. Nebenbei, haben wir eine Tierrechtsinitiative namens "Animal Protection Group for Animals in Turkey" gegründet, die sich für den politischen Tierschutz auf internationaler Ebene eingesetzt hat.

        Ein Hauptziel unserer Initiative war das Tierelend der rechtlosen Tiere in der Türkei publik zu machen und gleichgesinnte Freunde im Ausland für die Durchsetzung des Tierschutzgesetzes in der Türkei zu gewinnen. Im Zuge dieser Initiative haben wir mit der Hilfe zahlreicher Tierfreunde in Europa und USA, einen wichtigen Stellenwert im politischen Tierschutz in der Türkei erreicht. Wir haben uns für den Erlass des 1. Tierschutzgesetztes in der Türkei stark engagiert. Auch nach unserer Rückkehr nach Deutschland im Jahre 2000 war es für uns selbstverständlich, daß wir die Tiere in der Türkei nicht alleine lassen. Somit haben wir den Verein "Animal Protection Group-Arbeitsgruppe für Tierrechte e.V." gegründet. Animal Protection Group setzt sich weiterhin für die Tiere in der Türkei ein und hat sich zu einer wichtigen Verbindungs- und Beratungsstelle für viele türkische Tierschutzvereine, Tierheime, sowie zu einer Anlaufstelle für türkische Behörden, betr. Tiere in der Türkei, entwickelt.

        In Deutschland legen wir die Priorität unserer politischen Tierschutzarbeit auf die Abschaffung von betäubungslosem Schächtschlachten. In diesem Bereich sind wir als Kooperationspartner der "Arbeitsgruppe für Umweltschutz und Tierschutz-Bundesarbeitsgruppe gegen Tierversuche und betäubungsloses Schächten" tätig. Animal Protection Group ist Mitherausgeber von dem Ratgeber "Der Kleine Guide" für den europäischen Raum und ist eine Orientierungshilfe für die Prüfung von Anträgen verschiedener Religionsgemeinschaften zur Genehmigung des betäubungslosen Schächtens.

        Außerdem hat Animal Protection Group durch viele unentgeltliche Übersetzungen, wie Verfügungen, Erlasse, religiöse Bestimmungen, Stellungnahmen der türkischen Regierung und durch Universitätsprofessoren zum Thema "Schächten" etc. zur besseren Verständigung zwischen der türkischen Regierung und dem Tierschutz in Deutschland beigetragen. Diese Artikel können Sie in den 4 Ausgaben des " Der Kleine Guide" lesen. Unseren aktiven Tierschutz setzen wir auch in Deutschland fort, indem wir in Bitterfeld eine Initiative namens"Hilfe-für-Tiere-in-Not-Sachsen-Anhalt" gegründet haben.
        Wir arbeiten gemeinsam mit den Kreisverwaltungen, die kein eigenes Tierheim haben und die Tiere in den Tierpensionen unterbringen müssen. Da in den Tierpensionen keine Tierschützer vor Ort sind, haben diese Tiere eine sehr geringe Chance, vermittelt zu werden.
        Aus diesem Grund setzen wir uns für diese Tiere ein, indem wir sie zum Teil aufnehmen und vermitteln.
        Die andere Gruppe der Tiere, die wir nicht aufnehmen können, versuchen wir virtuell zu vermitteln. Z. Zt. arbeiten wir mit 3 Gemeinden aus dem Saalekreis zusammen.

        Unser Tierschutzhaus hat eine geringe Aufnahmekapazität. Wir nehmen bei uns überwiegend Tiere von Menschen auf, die aus finanziellen Gründen, die Aufnahmegebühr für das Abgabetier in dem Tierheim, nicht aufbringen können, das Tier aber nicht aussetzen möchten und somit vor einer unlösbaren Aufgabe stehen. Wir nehmen keine Aufnahmegebühr für die Abgabetiere, um sie nicht zu gefährden. Bei uns werden überwiegend ältere, schwer vermittelbare Tiere abgegeben, die wir je nach dem Zustand, weiter vermitteln. Die nicht Vermittelbaren finden bei uns ein Zuhause, oder werden in Pflegestellen untergebracht. Weiterhin unterstützen wir finanzschwache Tierhalter mit Futterspenden, sowie "Katzenmütter", die Straßenkatzen in Bitterfeld füttern, mit Futterspenden und Kastration der Katzen. Unsere Tierschutzarbeit in der Türkei haben wir ausschließlich alleine finanziert.

        Das Tierschutzhaus wird 80 % durch uns persönlich, 20% durch Futter- und Geldspenden unterstützt.

        Deshalb:

        • Wir sind dankbar über jede Hand, die mit uns gemeinsam gegen das Tierelend schreibt.
        • Wir sind dankbar, über jede Spende, die uns in unserer kostenaufwendigen tierpolitischen Arbeit für die Tiere in der Türkei unterstützt.
        • Wir sind dankbar über jede Hilfe, die uns in unserer aktiven Tierschutzarbeit in Bitterfeld und Sachsen-Anhalt unterstützt.
        • Wir sind dankbar über jede Patenschaft-, Adoption- bzw. Aufnahme eines verlassenen älteren Tieres aus unserem Tierschutzhaus.

        Die Telefon- Faxkosten sind enorm hoch, da wir uns sehr oft mit den Ministerien und Gemeinden in der Türkei, über Tiermorde und andere Tierrechtsvergehen telefonisch auseinandersetzen müssen.

        Bitte unterstützen Sie uns in unserer Arbeit.


        Adile Pannicke und Marco Pannicke
        Adile Pannicke
        Adile Pannicke mit Aisha
        Marco und Nina
        Marco Pannicke mit Nina
        Adile Pannicke mit Duschka
        Adile Pannicke mit Duschka

        Udo mit Simba
        Udo mit Simba
        Christian mit Duschka vor dem Eingang
        Christian mit Duschka
        vor dem Eingang
        Marina mit Duschka
        Marina mit Duschka
        pepe_und_marina
        Marina mit Pepe
        Antje mit Hundegruppe
        Antje mit Hundegruppe
        antje_mit_leo_klein
        Antje mit Leo

        Martina mit unserem Tierschutzauto, mit Laura und Lisa
        Tierschutzauto Martina am Auto
        Martina Erben mit Laura und Lisa

         

        Impressionen
        • Gegenwärtige Tierschutzhaus
        • Beschreibung: Tierschutzhaus mit Garten
        weitere Homepages
        APG-Schaechten
        Diese Webseite ist eine Datenbank zum Thema Betäubungsloses Schlachtschächten.
        Banner
        Banner
        Banner
        Wer ist online
        Wir haben 9 Gäste online